Turnverein Beringen

Turnen verbindet …

01.07.2018

Turnfest Romanshorn

Zwei Podestplätze und ein erfolgreicher Vereinswettkampf

An den letzten beiden Juni-Wochenenden nahmen wir am Thurgauer Kantonalturnfest im Romanshorn teil. Die Einzelwettkämpfe am ersten Wochenende besuchten wir mit 15 Turnerinnen und Turnern. Sowohl am Freitag wie auch am Samstag starteten wir in den verschiedensten Wettkämpfen. Mit grossen Erwartungen ging Andrea Schlatter an den Start des Leichtathletik-Wettkampfes. Zum letzten Mal konnte sie in einer Jugendkategorie (Leichtathletik Vierkampf U20) starten. Mit einem neuen Vereinsrekord über 100 Meter (12.71s) gelang ihr der Start optimal. Auch im Hochsprung gab es mit einer übersprungenen Höhe von 1.55 Metern eine Topleistung. Mit einer soliden Zeit über 800 Meter und einer guten Leistung im Kugelstossen liess Andrea ihre Konkurrenten hinter sich und durfte am Abend verdient zuoberst auf das Podest steigen. Gratulation zum Turnfestsieg. Einen starken Wettkampf (Leichtathletik Vierkampf U18)zeigte auch ihre jüngere Schwester Nadja. Zum Schluss durfte auch sie als Drittplatzierte auf das Podest steigen. Im Paarwettkampf verpassen Rahel und Anita Schuler das Postest als Viertplatzierte nur knapp. Auch die restlichen Turnerinnen und Turner zeigten gute Leistungen, so dass wir das Fest am See geniessen konnten.

Erfolgreicher Vereinswettkampf

Zum Vereinswettkampf reisten wir für einmal bereits am Freitag an. Wie immer in den letzten Jahren mit dem Ziel, eine Gesamtnotenpunktzahl von 25 oder mehr zu erreichen. Dieses Jahr sollte es nun endlich klappen. Optimistisch stimmte uns die Tatsache, dass der Fachtest Korbball, in welchem wir zwei Wochen zuvor Kantonalmeister wurden, wieder zurück im dreiteiligen Wettkampf eingeplant war. Bei bestem Wetter zeigten wir gute Leistungen und hofften auf eine gute Note. Das SMS von Wettkampfbüro überraschte uns dann jedoch doch etwas. Mit einer Note von 25.74 hatten wir unser Ziel deutlich übertroffen. Ein toller Karrierestart von unserer neuen Oberturnerin Tanja Schlatter. Tolle Noten gab es wie erwartet im Hochsprung (9.50) und im Steinstossen (9.05). Grosse Freude auch bei der Gymnastik, die mit 8.89 sehr gut bewertet wurde. Im Fachtest Korbball trafen wir den Korb dieses Mal leider etwas weniger gut. Trotzdem gab es mit 9.06 eine sehr gute Note. Ein Ärgernis war leider auch dieses Mal die Pendelstafette Wie schon im Vorjahr gab es gleich zwei Wechselfehler, welche eine weitere Note über 9.0 verhinderten. Auch der Weitsprung bleibt weiterhin ein Sorgenkind von uns. Dies obwohl Dominic Widmer den sechsjährigen Vereinsrekord von Daniel Zinser knackte und einen 5.72-Sprung in den Sand setzte. Trotzdem sind wir mit der tollen Schlussnote sehr zufrieden und dürfen für das nächste Jahr höhere Ziele ins Auge fassen. Wie wärs mit einer Note über 26? ☺

Nach dem Wettkampf konnten wir sowohl am Freitag wie auch am Samstag das toll organisierte Turnfest geniessen. Auch ein ausgiebiger Besuch in der Seebadi von Romanshorn stand auf dem Programm. Am Sonntagnachmittag ging es dann müde aber glücklich zurück nach Beringen.

Die Ranglisten aller Wettkämpfe gibt es hier


04.06.2018

Mit Maximalnote zum Kantonalmeistertitel

Topleistung im Fachtest - Steigerungspotential in der Leichtathletik

Bereits sind die Schaffhauser Meisterschaften im Vereinsturnen in Stein am Rhein Geschichte. Gross ist die Freude über unseren Vollerfolg im Fachtest Korbball. Mit der Maximalnote 10.0 wurden wir am Samstag zum ersten Mal Kantonalmeister. Herzliche Gratulation an das treffsichere Team. Für unsere Leichtathleten war es leider kein so erfolgreiches Wochenende. Das Podest verpassten wir teilweise knapp, teilweise deutlich. Die besten Resultate sind ein vierter Platz im Steinstossen, ein 5. Rang im Hochsprung, der Gymnastik und im 80 Meter und ein sechster Rang in der Pendelstafette. Jetzt geht's zurück ins Training. Ende Monat sind wir am Thurgauer Kantonalturnfest 2018 - TKT wieder am Start.

Ranglisten


31.05.2018

SHMV in Stein am Rhein

Erster Höhepunkt der Turnsaison

Dieses Wochenende ist es soweit. Mit den Schaffhauser Meisterschaften im Vereinsturnen steht der erste Höhepunkt der Turnsaison bevor. Dieses Jahr fahren wir nach Stein am Rhein. Wir sind bereit! Ihr auch? Wir freuen uns über jeden Fan. Hier schon mal die Startzeiten für euch:

Startzeiten SHMV Stein am Rein, 2. Juli

07:00 Wurfkörper Aktive
08:00 Schleuderball Aktive
10:00 80m Lauf Aktive
10:30 Weitsprung
12:00 Pendelstafette 80m Aktive
12:00 Pendelstafette 80m Aktive
12:10 Pendelstafette 80m Aktive
12:45 Hochsprung
13:55 Gymnastik Kleinfeld
14:30 Steinstossen Aktive
15:30 Fachtest Korbball
15:30 Fachtest Korbball
15:55 Fachtest Korbball
15:55 Fachtest Korbball
16:30 Hochweitsprung


27.05.2018

Chläggi-Cup: Noch Luft nach oben

Erster Start der Saison
Am Samstag,19 Mai, starteten wir mit unserer Gymnastik am Chläggi-Cup in Wilchingen in die neue Saison. Neben kleinen Änderungen haben wir unsere Gymnastik vom letzten Jahr beibehalten. Unsere Gruppe ist aber gewachsen. Drei Nachwuchsturnerinnen waren zum ersten Mal mit auf dabei. So waren insgesamt 15 Turnerinnen auf dem Feld zu sehen. Im ersten Durchgang erreichten wir die Note 8.62. Leider konnten wir uns im zweiten Durchgang nicht mehr steigern. Die Note 8.49 und Schlussrang 10 waren das Ergebnis. Das Fazit nach den ersten beiden Durchgängen des Jahres sieht wie folgt aus: Da gibt es noch Luft nach oben. Nach der Rangverkündigung feierten wir den Start in die neue Saison. Wir freuen uns bereits auf die Schaffhauser Meisterschaften im Vereinsturnen in Stein am Rhein und hoffen, unsere Note dort übertreffen zu können.


19.05.2018

14 Medaillen an der EKM

Die Einkampfmeisterschaften auf dem Munot: Die erste Standortbestimmung für unsere Leichtathleten in der Saison. Wie gut ist man schon wieder in Form? Wird dieses Jahr eine neue Bestleistung möglich sein? Fragen, die es zu klären gab. Mit 9 Turnerinnen und Turner starteten wir also an diesem kühlen, Mittwochabend in die Leichtathletiksaison. In den verschiedenen Disziplinen kämpften wir bei schlechten Wetterbedingungen ( es regnete teilweise sehr stark) um Podestplätze. Alls alle Teilnehmer wieder trocken waren, durften wir an der Rangverkündigung dann auch wieder feiern. Insgesamt gab es 14 Medaillen zu beklatschen. Am erfolgreichsten unterwegs war Nadja Schlatter, die in allen 7 Disziplinen, in welchen sie startete, den Sprung aufs Podest schaffte.


1|2|3|4|5|6|7|8|9|10