Turnverein Beringen

Turnen verbindet …

24.05.2016

Erfolgreicher Start in die Saison

In der Woche nach dem Chläggi-Cup sind nun auch die Leichtathleten in ihre Saison gestartet. Am Mittwoch starteten die etwas älteren bei den Einkampfsmeisterschaften, am Sonntag der Nachwuchs bei den Schülermeisterschaften. Dabei gab es, wenn auch noch früh im Jahr, schon einige gute Resultate zu feiern. Am erfolgreichsten war dabei Andrea Schlatter, welche sowohl am Mittwoch, wie auch am Sonntag bei ihrem letzten Start an den Schülermeisterschaften eine Vielzahl an Medaillen holte. Mit einer Weite von 5.03 gelang ihr am Sonntag auch noch ein Vereinsrekord im Weitsprung. Bereits am Mittwoch verbesserte sie den Vereinsrekord im 800 Meter um 3 Sekunden auf 02:53 Minuten. Ebenfalls ein erfolgreiches Wochenende hinter sich hat ihre jüngere Schwester Nadja. Obwohl sie alterstechnisch noch immer noch zur Jugend gehört, verbesserte sie am Sonntag ihren selbst aufgestellten Vereinsrekord im Hochsprung um weitere 5 Zentimeter auf beindruckende 1.55 Meter.

Starke Wurfleistungen

Einem Vereinsrekord sehr nahe kamen am Mittwochabend Dominic Widmer und Linda Maag. Während Linda nur 7 Zentimeter unter ihrem eigenen Rekord vom letzten Jahr blieb und mit 41.50 Meter den zweiten Rang erreichte, warf Dominic den Wurfkörper zum ersten Mal über 60 Meter und mit 60.40 sehr nahe an den Vereinsrekord heran (60.90 Meter). Keinen Vereinsrekord aber mehrere Podestplätze erreichte Tanja Schlatter. Zu einem Podestplatz reichte es auch Roman Schönenberger, welcher den 800 Meter in sehr guten 2.25 Minuten absolvierte.


23.05.2016

Gymnastik unter Wasser

Regen, Regen und nochmals Regen. Der diesjährige Chläggi-Cup in Wilchingen fiel regelrecht ins Wasser. Aufgrund des schlechten Wetter musste am vergangenen Samstag sogar der erste Durchgang abgesagt werden. Zum Glück hatte Petrus dann zum Schluss doch noch Verbarmen mit den zahlreichen Turnerinnen und Turner und der zweite Durchgang konnte bei fast trockenen Verhältnissen durchgeführt werden. So konnten wir auch zum ersten Mal überhaupt unsere neue Gymnastik vorzeigen. Auch wenn noch mit ein paar Unsicherheiten bestückt, gelang uns ein toller Auftritt, welcher mit der Note 8.79 belohnt wurde. Ein vielversprechender Start. Die neue Gymnastik und das neue Tenue kamen auch beim Publikum gut an, so dass wir uns nach einer langen Nacht zufrieden, glücklich und müde nach Hause aufmachten. Der nächste grosse Auftritt unserer Gymnastik folgt an den Schaffhauser Meisterschaften im Vereinsturnen am 4. Juni in Buchberg-Rüdlingen (12.50 Uhr). Wir freuen uns auch dort auf viele Fans.


27.04.2016

Nicola Spirig am Dorflauf

Ja, Nicola Spirig war bei uns am Beringer Dorflauf. Die Nicola Spirig, Olympiasiegerin und fünffache Europameisterin im Triathlon. Während die üblichen Läufer und Läuferinnen sich möglichst optimal auf den Wettkampf vorbereiteten, sah die prominente Starterin den Dorflauf über 6.1 Kilometer eher als Trainingslauf, als drittes Training des Tages um genau zu sein. Dabei war es leider nur ein wenig trockener wie beim Schwimmtraining am Morgen. Spirig und alle anderen Läuferinnen und Läufer liefen vom Start bis zum Ziel im strömenden Regen. Trotz des miesen Wetters gelang den Startern die eine oder andere Topleistung. Wie zu erwarten pulverisierte Nicola Spirig den Streckenrekord bei den Damen und holte sich den Tagessieg, knapp 3 Minuten vor Melanie Schneider vom LC Schaffhausen. Bei den Männern war nur ein Läufer noch schneller als Spirig. Dominic Müller vom LC Schaffhausen lief die 6.1 Kilometer lange Strecke als einziger Athlet dieses Jahr unter 20 Minuten. Mit 19.33 Minuten blieb er aber rund eine Minute über dem Streckenrekord. Auf dem zweiten Platz folgte der in Beringen aufgewachsene Pascal Preisig. Als ältester Teilnehmer war auch dieses Jahr Heinz Schäfter mit Jahrgang 1943! am Start.
Insgesamt nahmen von den kleinsten Mädchen und Knaben beim Minisprint bis zum Hauptlauf 136 Läuferinnen und Läufer am diesjährigen Dorflauf teil.

Die Seitenstecher als grosser Gewinner

Auch die diesjährige Ausgabe des Quer durch Beringen war ein voller Erfolg. Über 40 Teams absolvierten die Stafette durch den alten Dorfkern. Grosser Sieger war dieses Jahr das Team „die Seitenstecher“. Auf den weiteren Plätzen folgten die Teams der Turnvereine Wilchingen und Neunkirch. Bei der zum dritten Mal durchgeführten Firmenstafette siegte das Team der Moretti Maler AG vor dem schnellsten von insgesamt vier Teams der Eckert Baulogistik und der Pletscher + Co. AG. Bei der Feuerwehrstafette, bei welcher die teilnehmenden Teams die Stafette mit dem aufgesetzten Atemschutzgerät absolvierten, siegte der WVO vor den Teams der Feuerwehr Neuhausen.

Alles in Allem waren wir trotz der andauernden Regenfälle super zufrieden. Wann wird ein solch kleiner Lauf schon mal von einer Läuferin wie Nicola Spirig beehrt? Da kann uns kein noch so starker Regen die Laune verderben. Vielen Dank an die zahlreichen Fans, welche es am Strassenrand ausgehalten haben und die Läufer angefeuert haben. Für das nächste Jahr ist das schöne Wetter wieder bestellt.

Danke an alle Besucher
Vielen Dank auch an alle Besucher im Turnerstübli. Wir waren sehr gerne eure Gastgeber und freuen uns schon wieder aufs nächste Jahr. Spezielle Baguettewünsche können dabei gerne angegeben werden.


25. April

Quer durch Beringen/Dorflauf

Auch dieses Jahr führt der Turnverein Beringen wieder den Quer durch Beringen und den Beringer-Dorflauf am 23. April 2016 durch. Diese zwei Läufe finden wieder im Zusammenhang mit der alljährlichen Chilbi in Beringen statt.

**********
Auch dieses Jahr findet anlässlich des Quer durch Beringen wieder eine Feuerwehrstafette (mit Atemschutzgerät) und eine Firmenstafette statt. Zum ersten Mal mit eigenen Kategorieren und Ranglisten.
**********

Mehr Details zu diesem Anlass findest du hier.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Zuschauer!



18.04.2016

Hochzeit von Fabio und Romaine

Am vergangenen Samstag hatte der Turnverein Beringen etwas zu feiern. Unser Ehrenmitglied Romaine Mathier und ihr langjähriger Freud Fabio Notarfrancesco haben sich in der Klosterkirche Rheinau das Jawort gegeben. Zu diesem besonderen Tag haben wir natürlich gerne unseren Teil beigetragen. Während der Trauung selbst, durften wir den Apéroplatz hinter der Kirche einrichten, danach vor der Kirche mit fast 50 Jugend- und Aktivmitglieder Spalier stehen. Ein gemeinsames Foto mit dem Brautpaar sowie ein kleines Spiel am abschliessenden Apéro durften natürlich auch nicht fehlen. Der Turnverein Beringen wünscht Romaine und Fabio auf ihrem gemeinsamen Lebensweg alles Gute.


1|2|3|4|5|6|7|8|9|10|11