Turnverein Beringen

Turnen verbindet …

25.08.2015

Ein erfolgreicher Anlass

TMM 2015

Und schon sind die Team-Mehrkampf-Meisterschaften wieder Geschichte. Am Sonntag durften wir die TMM bei bestem Wetter auf der Munotsportanlage zum zweiten Mal organisieren und durchführen. Auch wenn uns in der Festwirtschaft schnell mal die Hamburger ausgingen und die Samariter jede Menge zu tun hatten, kann man von einem gelungenen Anlass sprechen. Wir hoffen, dass im nächsten Jahr noch mehr Teams den Weg auf den Munot finden und diesen interessanten Wettkampf mit uns bestreiten.

Die erfolgreichsten Teams kamen dieses Wochenende aus Stein am Rhein und Thayngen. Während das Team aus Stein am Rhein bei dem Männern und bei den Frauen U20 triumphierten, gelang den Thayngern den Sieg in der Mixed Kategorie. Wir selbst konnten mit unserem eigenen Team auf Rang 3 vorstossen. Dabei gelangen uns einige gute Leistungen. Vor allem beim Wurfkörper konnten wir überzeugen. Dominic warf den Wurfkörper auf etwas mehr als 57 Meter, was dieses und auch letztes Jahr keinem unserer Athleten gelang.
Nadja warf den Wurfkörper auf über 37 Meter und schob sich in der Jahresbestleistung auf Platz 2.

Wir danken allen Athleten und Zuschauern für den Besuch auf dem Munot und den vielen fleissigen Helfern für ihren tollen Einsatz und freuen uns aufs nächste Jahr.

Die Ranglisten der TMM 2015 findet ihr hier: Rangliste TMM 2015



17.08.2015

TV Bar

Die Gemeinde Beringen feiert ihren 925. Geburtstag...

...und der TV feiert mit.

Anlässlich des 925-Jahr-Jubiläum der Gemeinde Beringen öffnet am Freitagabend, 28. August in der Zimmerberghalle Beringen die TV Bar seine Tore. Von 18 bis 22 Uhr feiern wir mit dem Nachwuchs. Für die 12- bis 16-jährigen gibt es alkohlfreie Drinks und gute Musik. Ab 22 Uhr eröffnen wir dann die Bar für alle die das 16. Lebensjahr schon erreicht haben. Günstige Drinks und tolle Musik von unserem DJ sorgen für den ideale Start ins Wochenende. Wir freuen uns auf euch.

*****
Ort: Zimmerberghalle, Beringen

18-22 Uhr: Nachwuchs-Bar (Von 12 J. bis 16 J.)
Ab 22 Uhr: TV-Bar (ab 16 J.)
*****

Samstagsprogramm mit dem TVB

Auch am Samstag sind wir am Jubiläumsfest vertreten. An einem Stand informieren wir über unsere Aktivitäten, auf der Bühne zeigen wir unser Können mit mehreren Aufführungen. Seid dabei!


15.08.2015

TMM 2015

Teilnehmer und Organisator - TMM 2015

Die Wettkampfsaison ist bald vorbei. Während die Gymnastikgruppe bereits am einstudieren der neuen Gymnastik ist, warten auf die Leichtathleten noch zwei Wettkämpfe. An diesem Sonntag (23.08) stehen die Team-Mehrkampf-Meisterschaften, kurz TMM, auf dem Munot auf dem Programm. Wir sind selbst mit einem Team am Wettkampf dabei. Darüberhinaus treten wir aber auch als Organisator auf, betreiben das Rechnungsbüro und natürlich die Festwirtschaft. Wir freuen uns über euren Besuch auf dem Munot.


14.08.2015

Viel los im Sommer

Ferienprogramm und Triathlon
In der wettkampffreien Zeit sind wir Turner natürlich nicht untätig geblieben. Über die Sommerferien haben wir uns zum Ferienprogramm getroffen. Ob Kino im Schopf, Bowling, Mingolf und Rheinfallfeuerwerk. Jeden Freitag war was los. Doch das war den ehrgeizigen unter uns noch nicht genug. Angetrieben und angemeldet von Pascal nahm eine kleinere Gruppe am Schaffhauser Triathlon teil. in zwei 3er-Teams starteten wir voll motiviert in Wettkampf. Nach dem wir auf der kurzen Schwimmstrecke nur knapp 5 Minuten auf die Spitze verloren, merkten wir schnell, dass wir an diesem Tag gegen die trainingsfleissigen Ausdauerathleten keine Chance hatten. Trotzdem wurde auf der Velo- und der Laufstrecke um jede Sekunde gekämpft. Nach etwas mehr als zweieinhalb Stunden hatten wir den Triathlon (2.1 Kilometer Schwimmen, 31.6 Kilometer Velofahren, 7.6 Kilometer Rennen) hinter uns gebracht. Die Klassierung war für einmal nebensächlich. Hauptsache wir haben es geschafft. Respekt an die unzähligen Sportler, welche sich den drei Disziplinen alleine und nicht im Team stellten. Wir haben fürs erste genug von Triathlon. Danke an Rahel, Anita, Alex Pascal, Roman und Daniel fürs mitmachen.

Grümpelturnier
Nach dem sich die Triathleten alle erholt hatten, starteten wir dieses Wochenende am Grümpelturnier des FC Ochsen auf dem Grafenstein in Beringen. Als einziger Verein stellten wir gleich zwei Mannschaften. Auch waren wir als einzige Mannschaften jeweils gleich mit mehreren Frauen besetzt. Bei viel K(r)ampf aber auch Spass resultierten zum Schluss leider meistens knappe Niederlagen. Die Mithilfe an der Bar, ein paar Bierchen im Festzelt und ein Besuch beim Notfallarzt in Hallau ergänzten einen abwechslungsreichen Tag. Nächstes Jahr gerne wieder. Der Dank geht an Pascal fürs anmelden und den FC Ochsen fürs organisieren.

Auch in den nächsten Wochen dauern unsere Freizeitaktivitäten an. Nachdem wir an den Teammehrkampfsmeisterschaften am 23. August und am Jubiläum der Gemeinde Beringen in der Woche darauf auch mal arbeiten dürfen, geht es am Sonntag, 30. August ab in die Innerschweiz. Wir versuchen uns im Canyoning. Für alle die sich darunter nichts vorstellen können, hier ein Video dazu. Der Dank fürs organisieren geht wieder Mal an Pascal (ja, der gleiche :-))

Im September geht es dann bald mal auf die Turnfahrt. Ihr seht, bei uns ist immer was los!


01.07.2015

Berner Kantonalturnfest 2014 - Von Verletzungen geprägt

An diesem Wochenende durften wir in Frauenkappelen bei Bern an einem sehr gut organisierten Turnfest teilnehmen. Am Freitag starteten wir mit 11 Turnerinnen und Turner am Einzelwettkampf . Am Samstag reiste dann auch der Rest des Vereines nach Bern und wir bestritten den einteiligen wie auch den dreiteiligen Vereinswettkampf.

Topplatzierungen
Am Freitagmorgen hiess es für 12 Turnerinnen und Turner und ein Kampfrichter anstatt Arbeit Turnfest. Am frühen Morgen reisten wir nach Bern, wo wir nach kleinen Reiseschwierigkeiten etwas knapp auf dem Festgelände ankamen. Bei einer unglücklichen Situation bei der Ankunft verletzte sich leider die erste Turnerin bereits vor dem Wettkampf. Die restlichen 11 Vertreter aus Beringen starteten aber sehr motiviert in den Wettkampf. Die grösste Gruppe davon startete im Turnwettkampf. In diesem Wettkampf gibt es drei verschiedene Disziplinen zu absolvieren. Besonders erfolgreich war dabei Rahel. Im Steinstossen gelang es ihr den Stein auf 8.97 Meter zu stossen. Damit erzielte sie mehr als deutlich die Höchstnote 10. Leider lief ihr dann die Übung am Schulstufenbarren nicht nach Wunsch. Nachdem sie einen Sturz knapp vermeiden konnten, erhielt sie die Note 8.8. Im Basketballparcours liess sie dann eine 9.28 folgen. Das Punktetotal von 28.04 Punkten reichte für den tollen 12 Rang bei total 121 Teilnehmern. Fast ebenso erfolgreich absolvierte Alex ihren Wettkampf. In den Disziplinen Steinstossen, Weitsprung und Schulstufenbarren erreichte sie Noten zwischen 9.32 und 9.27. Das Total von 27.89 Punkten reichte für einen 14. Rang. Für ihre gute Leistung erhielten die beiden Turnerinnen eine Auszeichnung. Eine Auszeichnung für einen Ranglistenplatz im ersten Drittel erhielt auch Anita mit einem Punktetotal von 27.18. Auch Tanja, Vanessa und Linda schlossen den Wettkampf erfolgreich ab.

Ein Podestplatz und ein interner Vierkampf
4 Turner und eine Turnerin starteten in der Leichtathletik. Besonders erfolgreich tat dies Andrea. Mit einer Zeit von 13.0 Sekunden über 100 Meter startete sie sehr erfolgreich. Im Weitsprung folgte dann mit 4.96 ein neuer Vereinsrekord. Zum Schluss reichten ihr die 2234 Punkte zum dritten Rang. Sie war die einzige Schaffhauser Athletin in Frauenkappelen mit einem Podestplatz. Dazu gratulieren wir herzliche.
Im Berner Sechskampf hatten Dominic, Roman, Phillip und Daniel keine Chance auf die Podestplätze, daher war es wie bereits in Dörflingen ein interner Wettkampf der die vier Athleten motivierte. In den ersten vier Disziplinen holte Daniel mit drei Saisonbestleistungen einen Vorsprung von 400 und mehr Punkten auf die anderen drei Athleten heraus. Eine persönliche Sechskampf-Bestleistung war in Reichweite. Doch dann verliessen ihn in den letzten zwei Disziplinen sowohl das Wettkampfsglück wie auch die Ausdauer. So kamen in den letzten zwei Disziplinen noch mickrige 458 Pünktchen dazu. Das gab Phillip, Roman und Dominic die Chance, den internen Wettkampf nochmals spannend zu machen. Schlussendlich reichte es Daniel aber doch für den Sieg im internen Vierkampf. Mit 3066 Punkten lag er zum Schluss 68 Punkte vor Phillip, welcher sein Ziel, 3000 Punkte zu erreichen nur sehr knapp verfehlte. Auf einem guten Weg die 3000-Marke zu knacken war auch Dominic Widmer. Doch drei Fehlversuche und 0 Punkte im Hochsprung machten ihm ein gutes Resultat zu Nichte und liessen ihn im internen Wettkampf auf Platz 4 abrutschen. Dafür belohnte er sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Speer, welcher er rund 35 Meter weit warf. Roman, einer der jüngsten Athleten im Feld klassierte sich mit rund 200 Punkten Rückstand auf dem dritten Platz. In der Rangliste platzierten sich die vier Athleten zwischen Platz 68 und 102.

Vereinswettkampf bei heissen Temperaturen
Am Samstag starteten wir dann im Vereinswettkampf. Aufgrund verschiedener Verletzungssorgen und verschiedenen Einteilungsproblemen hatten wir uns dieses Mal keine hohen Ziele gesteckt.

Im dreiteiligen Vereinswettkampf starteten wir aber gleich mit einem Höhepunkt. Trotz kurzfristiger Umstellung auf dem Wettkampfsplatz und einigen Absenzen gelang uns mit 9.45 eine Topnote. Leider hatten wir auch dieses Mal Pech mit dem Schleuderball. Nach Dörflingen gab es in Frauenkappelen bereits der zweite Dreifach-Nuller. Dazu kam eine weitere Verletzung auf Platz. Eine Turnerin kugelte sich das Kniegelenk aus. So fiel auch hier die Note mit 7.67 bescheiden und unter unseren Möglichkeiten aus. Eine tolle Leistung gelang uns dahingegen im Weitsprung. Alle Athleten konnten sich im Vergleich zu Dörflingen steigern und es resultierte eine Schlussnote von 8.32. Auch in der Gymnastik, welche in Frauenkappelen zum letzten Mal überhaupt aufgeführt wurde, gelang uns eine Steigerung. Mit der Note 8.73 sind wir sehr zufrieden. Nun gilt es im neuen Jahr mit der neuen Gymnastik ähnliche Note zu erzielen. Im Total erreichten wir im dreiteiligen Wettkampf eine Note von 24.63 Punkten.


Ebenfalls eine Steigerung gelang uns im Fachtest Korbball, in welchem wir im einteiligen Vereinswettkampf antraten. Mit der Note 7.75 waren wir fast eine halbe Note besser als vor einer Woche in Dörflingen.

Aufgrund der vielen Verletzungen sind wir mit den Resultaten in Frauenkappelen mehr oder weniger zufrieden. Auf nächstes Jahr wird jedoch wieder eine Verbesserung angestrebt.

Ranglisten


1|2|3|4|5|6|7|8|9|10|11