Turnverein Beringen

Turnen verbindet …

Chronik

In der über hundertjährigen Geschichte unseres Vereins hat sich die Beringer Turnerfamilie ständig vergrössert. Neue Vereine ergänzten das Angebot des Turnverein Beringen. Doch es gibt auch einige andere Ereignisse, die erwähnenswert scheinen und wohl den einen oder anderen Turnveteranen in alten Erinnerungen schwelgen lassen.


1892 Gründung des Turnverein Beringen durch den Reallehrer Heinrich Hauser.

1902 Die erste Fahne des Turnverein Beringen wird eingeweiht, Johann Schwyn wurde zum Fahnenträger gewählt.

1905 Gründung der Jugendriege, die das Turnen bei Knaben im Alter von 8 - 16 Jahren fördert.

1922 Gründung der Männerriege.

1925 Gründung der Turnveteranen, ein Zusammenschluss von älteren Turnern hauptsächlich zur Pflege der Geselligkeit.

1927 Die zweite Vereinsfahne wird im Juni beim Randenturm geweiht.

1928 Gründung des Damenturnvereins.

1939 Gründung der Mädchenriege.

1942 50 Jahre TV Beringen. Aus diesem Anlass organisierte der Turnverein Beringen das Kantonalturnfest. Der Festplatz lag südlich der Bahnlinie. Das Turnfest verzeichnete rund 38 Sektionen, die an den Wettkämpfen teilnahmen und 4'000 Zuschauer! Der Anlass wurde von allen Seiten gelobt, bedenkt man zusätzlich noch, dass rund um die Schweiz der 2. Weltkrieg herrschte. Die Schaffhauser Nachrichten vom 21. Juni 1942 schrieben dazu: "Der Turnverein Beringen hatte zur Feier seines 50jährigen Bestehens die Organisation des Kantonalturnfestes an die Hand genommen und so mustergültig durchgeführt, dass das Kantonalturnfest 1942 sicher einen würdigen Platz in den Annalen der Schaffhauser Turngeschichte finden wird."

1949 Gründung des Frauenturnvereins.
Das Schulhaus Zimmerberg und damit die erste zweckmässige Turnhalle werden eingeweiht.

1961 Der Turnverein Beringen erhält seine dritte Vereinsfahne. "Fahnengötti" ist der TV Neunkirch.

1966 Gründung des Seniorinnenturnens, das hervorgegangen ist aus dem Altersturnen der Pro Senectute.

1967 Jubiläum zum 75-jährigen Bestehen des Turnverein Beringen.
Im Rahmen dieses Jubiläums wurde erstmals der Stafettenlauf "Quer durch Beringen" durchgeführt.

1981 Gründung des MuKi-Turnen, indem Mütter mit ihren kleinen Kindern gemeinsam turnen.
Zum ersten mal organisiert der Turnverein Beringen eine Beiz an der Chilbi, das beliebte "Turnerstübli".

1984 Gründung des Kinderturnen (KiTu); Turnen für Kinder im Kindergartenalter.
Gründung des GETU-Klettgau, indem Mädchen vor allem die Disziplin Geräteturnen ausüben.

1985 Einweihung der Zimmerberghalle, in der seit 1985 unsere Turnstunden stattfinden.

1992 Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des Turnverein Beringen.

1998 Die vierte Vereinsfahne wird an der Fahnenweihe in der Zimmerberghalle geweiht.

2005 Jubiläum zum 100-jährige Bestehen der Jugi mit Wettkampf und Festlichkeiten in der Zimmerberghalle.

2013 Fusion vom Damenturnverein mit dem Turnverein Beringen.


Quelle: "Aus der Geschichte des 100jährigen Turnvereins Beringen" von Fritz Schuler, sowie aktuelle Daten